Corona und seine Folgen für unsere Partner, Gastfamilien und kooperierende Firmen

Die Bundesregierung will, dass bis auf einige Ausnahmen, wie Lebensmittelgeschäfte, alle Geschäfte in Deutschland schließen. Die Börsen weltweit reagieren mit massiven Verlusten . Die Sorgen um die ökonomischen Folgen der Coronavirus-Epidemie wachsen.

Der März ist geprägt von den Auswirkungen der Ausbreitung des Corona Virus in ganz Europa. So mussten wir die für Anfang März geplante Reise durch Italien auf ein noch nicht bekanntes Datum verschieben und 4 Seminar, die zwischen März und April in Nürnberg und Berlin hätten durchgeführt werden sollen wurden abgesagt.

Anfang März haben sich die Nachrichten auch in Deutschland überschlagen. Binnen einer Woche hat sich hier das Corona Virus rasant ausgebreitet. In allen Bundesländern wurden Infektions- Fälle nachgewiesen. Das Bundesland Nordrhein-Westfalen wird als das „Epizentrum des Virus“ bezeichnet. Auch bei uns kommt es zu Hamsterkäufen, teilweise sind Desinfektionsmittel ausverkauft, Supermärkte verfügen nicht mehr über ausreichend Waren, der Alltag wird in einigen Regionen eingeschränkt, es wurden Schulen und Kindergärten geschlossen, Großveranstaltungen wie die Leipziger Buchmesse oder die Internationale Tourismus-Börse in Berlin wurden abgesagt. Die Hochschulen haben den Semesterbeginn zunächst bis zum 20. April verschoben.

Wir denken, dass das Wichtigste die Koordinierung der internationalen Zusammenarbeit bei der Bekämpfung des neuen Virus ist, in dem Sinn dass die Ergebnisse zusammengeführt werden, länderübergreifende europaweite gemeinsame Entscheidungen und Handlungsrichtlinien verabschiedet werden, um die Ausbreitung der Pandemie zu entschleunigen.

Gerne stehen wir für Skype (ccce_8) oder Telefonkonferenzen (0049 911 32 95 33) zur Verfügung.