Industrieschulungen

Wir bieten Ihnen Arbeitssicherheits-Unterweisungen, wie sie von der Arbeitssicherheitsverordnung gefordert werden. Der Arbeitgeber muss seine Beschäftigten regelmäßig und ausreichend über Sicherheit und Gesundheitsschutz am Arbeitsplatz unterweisen. Arbeitgeber und verantwortliche Personen sind oftmals so stark belastet, dass sich die Unterweisung der Beschäftigten bei Einführung neuer Arbeitsmittel oder Technologien nur schwer in deren Arbeitsprozess integrieren lässt.
Wir übernehmen

  • die fachliche Vorbereitung  zum Thema TRG 280 (Technische Regeln Druckgasbehälter), bieten aber auch Unterweisungen zu den Themen TRAC (Technische Regeln Acetylen) und TRR 100 (Technische Druckbehälterverordnung – Rohrleitungen) u.a.
  • die didaktische Aufbereitung nach modernsten Methoden
  • sowie die Durchführung der Unterweisung oder wir machen Sie persönlich fit, wenn Sie selbst eine ansprechende Unterweisung halten wollen. Denn Arbeitssicherheit beginnt mit Kommunikation (Unterweisung).
    Zielgruppe:
  •     Mitarbeiter, die im Rahmen ihrer Tätigkeit Druckgasanlagen bedienen.
  •     Mitarbeiter, die mit Acetylen arbeiten.

Datenschutz
Bei allen Fragen zum Datenschutz betreut Sie Herr Siegfried Kärle. Er hat die nach BDSG § 4 II 1 erforderliche Fachkunde als Datenschutzbeauftragter im Rahmen seiner Weiterbildung erworben.

  • Zielgruppe:
  •     Mitarbeiter von Unternehmen

Kommunikation
Für Unternehmen und deren Mitarbeiter entwickeln wir Schulungskonzepte, die die Motivation und Kommunikationsfähigkeit (download) von an – und ungelernten Mitarbeitern mit Migrationshintergrund nachhaltig unterstützen.Diese modularen, betriebsnahen Schulungen richten sich nach den Bedarfen des Unternehmens und führen durch die Verbesserung der allgemeinen Sprachkompetenz und der fachsprachlichen Kompetenz zu einer höheren Produktivität, zur Reduktion von Ausschuss-Produktion und zur Verbesserung der Sicherheit am Arbeitsplatz. Ziel ist es,

  • Fehlerquoten innerhalb des Produktionsprozesses zu senken und die Qualität der Produkte und Produktionsprozesse zu erhöhen
  • die kommunikativen Fähigkeiten und Möglichkeiten der Mitarbeiter zu verbessern und sie zur Gruppenarbeit und für den kontinuierlichen Verbesserungsprozess (KVP) zu befähigen
  • die Sicherheit am Arbeitsplatz zu verbessern
  • die Umsetzung ökologischer Richtlinien innerhalb der Produktion zu gewährleisten.

Durch einen arbeitsplatznahen, handlungsorientierten Unterricht werden die Mitarbeiter der Unternehmen befähigt

  • arbeitsplatzbezogene Prozesse verständlich zu erklären
  • Arbeitsabläufe, Arbeitsanweisungen sowie Prüf- und Qualitätsvorschriften zu verstehen und zu rekapitulieren
  • Stellen- und Arbeitsplatzbeschreibungen zu lesen und zu verstehen und Arbeitsvorgänge mit eigenen Worten zu beschreiben
  • Störungen verständlich und nachvollziehbar zu erklären
  • in Teambesprechungen zu kommunizieren

Es geht in der beschriebenen Qualifizierungsmaßnahme nicht darum, den Teilnehmer gehobene deutsche Schriftsprache zu vermitteln. Lernziel ist vielmehr, sich im konkreten Arbeitsvollzug unmissverständlich auszudrücken. Das Qualifizierungsangebot umfasst insgesamt 100 Unterrichtsstunden.