ADFC-Qualitätsradroute

Wir inspizieren Radrouten für Tourismusorganisationen und Gemeinden gemäß den Kriterien des ADFC zur Bewertung von Qualitätsradrouten“.
Nur Radrouten, die von erfahrenen ADFC– Routeninspektoren Kilometer für Kilometer getestet wurden, dürfen den Titel „ADFC-Qualitätsradroute“ nach der Klassifizierung durch den ADFC für drei Jahre tragen. Sie werden anhand strenger Kriterien bewertet und erhalten bis zu fünf Sterne. Mit diesem Prädikat werden Standards für Radfernwege gesetzt und Hilfen für Radtouristen gegeben, die Qualität der mehr als 200 Radfernwege in Deutschland einzuschätzen. Der ADFC untersucht und gewichtet mit zehn Kriterien nach einem von ihm entwickelten transparenten und objektiven Bewertungsprozess kilometergenau die Breite und Befahrbarkeit, Oberflächenbeschaffenheit, Wegweisung oder den Verkehr, wobei die Bewertung allein aus Sicht der Radtouristen erfolgt. Auch die touristische Infrastruktur oder die Anbindung an öffentliche Verkehrsmittel fließen in die Bewertung ein. Je nach Ergebnis der Qualitätsbewertung werden zwischen einem und fünf Sterne vergeben.
„ADFC-Qualitätsradroute“ – mit dieser Auszeichnung setzt der ADFC erstmals deutschlandweite Standards für Radfernwege. Davon profitieren alle Beteiligten:

  • Radfahrer, die für ihre Reiseplanung eine unabhängige Entscheidungshilfe bekommen.
  • Veranstalter und Tourismusregionen, die das Qualitätszeichen als Wettbewerbsvorteil in der nationalen und internationalen Vermarktung nutzen können.
  • Länder und Kommunen, die objektive Leitlinien suchen, um die Bedingungen für den Radtourismus in ihrer Region zu verbessern.