Corona….

Gentili Signore, gentili Signori
Il mese di marzo è stato caratterizzato dagli effetti della diffusione del Coronavirus in tutta Europa.
Per questo motivo abbiamo dovuto rimandare a data da destinarsi il viaggio attraverso l’Italia previsto per l’inizio del mese e cancellare due seminari che si sarebbero dovuti tenere a marzo. Ulteriori seminari previsti per aprile e maggio sono stati rinviati, ma non possiamo ancora prevedere cosa accadrà da giugno in poi.

Il Coronavirus si è diffuso anche in Germania e sono stati rilevati casi di infezione in tutti gli Stati federali. La Renania settentrionale-Vestfalia è stata definita „l’epicentro del virus“. La velocità di diffusione del virus non è ancora pari a quella che si sta constatando sul territorio italiano, i decessi rimangono relativamente bassi. Speriamo che le misure adottate riducano o rallentino la diffusione del virus.

Anche da noi i supermercati sono stati presi d’assalto, i disinfettanti e – stranamente – la carta igienica sono introvabili, la vita quotidiana sta subendo sempre più limitazioni, le scuole e gli asili sono stati chiusi, grandi eventi come la Fiera del Libro di Lipsia e la Fiera Internazionale del Turismo di Berlino sono stati cancellati. Per il momento le Università hanno rinviato l’inizio del semestre al 20 aprile.

Pensiamo che la cosa più importante nella lotta contro il virus sia la coordinazione della cooperazione internazionale, che si può raggiungere raccogliendo i risultati e le informazioni, adottando decisioni comuni a livello europeo e tracciando delle linee guida per un’azione mirata a trovare un rimedio efficace contro il Coronavirus.

Naturalmente siamo impazienti di poter riprendere l’organizzazione dei soggiorni e dei seminari, ma non lo faremo a spese della salute dei nostri partner.  Nella nostra prossima newsletter illustreremo le nostre proposte per una collaborazione in futuro, sperando di poter fare previsioni più accurate nei prossimi giorni.

Auguriamo a tutti Voi che questa tragica situazione termini il prima possibile e speriamo in un’estate in cui potremo di nuovo sederci tutti insieme sotto il sole.

Siamo disponibili per conferenze via Skype (ccce_8) o per colloqui telefonici (0049 911 32 95 33).

Sehr geehrte Damen und Herren,
der März war geprägt von den Auswirkungen der Ausbreitung des Corona Virus in ganz Europa. So mussten wir die für Anfang März geplante Reise durch Italien auf ein noch nicht bekanntes Datum verschieben und zwei Seminare, die im März hätten durchgeführt werden sollen wurden abgesagt. Weitere Seminare im April und Mai sind auf später verschoben, was im Juni und danach stattfindet, können wir noch nicht prognostizieren.

Auch in Deutschland hat sich das Corona Virus ausgebreitet. In allen Bundesländern wurden Infektions- Fälle nachgewiesen. Das Bundesland Nordrhein-Westfalen wird als das „Epizentrum des Virus“ bezeichnet. Die Ausbreitung hat noch nicht die Geschwindigkeit wie in Italien, die Todesfälle bleiben noch verhältnismäßig gering. Wir hoffen, dass unsere Maßnahmen die Verbreitung des Virus reduzieren bzw. seine Geschwindigkeit drosseln.

Auch bei uns kam es zu Hamsterkäufen, teilweise sind Desinfektionsmittel und seltsamerweise Toilettenpapier ausverkauft, der Alltag wird immer mehr eingeschränkt, Schulen und Kindergärten wurden geschlossen, Großveranstaltungen wie die Leipziger Buchmesse oder die Internationale Tourismus-Börse in Berlin wurden abgesagt. Die Hochschulen haben den Semesterbeginn zunächst bis zum 20. April verschoben.

Wir denken, dass das Wichtigste die Koordinierung der internationalen Zusammenarbeit bei der Bekämpfung des neuen Virus ist, in dem Sinn dass die Ergebnisse zusammengeführt werden, länderübergreifende europaweite gemeinsame Entscheidungen und Handlungsrichtlinien verabschiedet werden, um ein wirksames Mittel gegen Corona zu finden. Natürlich sind wir bestrebt den Seminarbetrieb wieder aufzunehmen, allerdings werden wir das nicht auf Kosten der Gesundheit unserer Partner tun. Wie diese Entwicklung weitergehen kann werden wir in unserem nächsten Newsletter beschreiben, dann sind wir hoffentlich auch in der Lage genauere Prognosen zu stellen.

Wir wünsche Ihnen allen ein baldiges Ende dieser Tragödie und hoffen auf einen Sommer in dem wir wieder gemeinsam in der Sonne sitzen dürfen.

Gerne stehen wir für Skype (ccce_8) oder Telefonkonferenzen (0049 911 32 95 33) zur Verfügung.

Kommentare sind abgeschaltet.